Schließen

Wer kann schon von sich sagen, ein Gedankengang gehöre ihm?

Bert Brecht hielt nicht viel vom Recht auf geistiges Eigentum. Wir auch nicht. Wir stellen die SoZ kostenlos ins Netz, damit möglichst viele Menschen das darin enthaltene Wissen nutzen und weiterverbreiten. Das heißt jedoch nicht, dass dies nicht Arbeit sei, die honoriert werden muss, weil Menschen davon leben.

Hier können Sie jetzt Spenden

Sie befinden sich hier: Home > 2010 > 06 > Im-profil-bertelsmann

Nur Online PDF Version Artikellink per Mail Drucken Soz Nr. 06/2010 |

Im Profil: Bertelsmann

Die Bertelsmann-Stiftung besteht seit 1977. Sie hält über 76% des Aktienkapitals des viertgrößten Medienkonzerns der Welt, der Bertelsmann AG, den Rest hält die Familie Mohn. Hauptsitz ist Gütersloh.

Zum Bertelsmann-Konzern gehören der Gruner+Jahr Zeitschriftenverlag, die RTL-Group, die Verlagsgruppe Random House, die Direct Group Bertelsmann und die arvato AG. Gruner+Jahr hält weltweit im Magazingeschäft über 300 Titel und setzt mit 14500 Beschäftigten 3 Mrd. Euro um.

Bedeutende Publikationen in Deutschland sind unter anderem: Stern, diverse GEO-Magazine, Financial Times Deutschland, National Geographic Deutschland, Brigitte, Gala, P.M. Magazin, Eltern, Capital, artdas Kunstmagazin, Schöner Wohnen, Essen&Trinken, Auto Motor und Sport. Gruner+Jahr ist darüber hinaus mit 25,5% an der Rudolf Augstein GmbH und mit 25,25% am Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH&Co.KG beteiligt; sowie mit 60% am Dresdner Druck- und Verlagshaus GmbH&Co.KG, das die Sächsische Zeitung druckt. Bertelsmann ist mit 20% an der WAZ beteiligt.

Die RTL Group ist mit 45 Fernseh- und 32 Radiosendern Europas größter Betreiber von werbefinanziertem Privatfernsehen und Privatradio. 11.400 Beschäftigte arbeiten hier und generieren 6 Mrd. Euro Umsatz und 1 Mrd. Gewinn. Zu ihr gehören allein in Deutschland RTL, RTL II, Super RTL, VOX, n-tv (um nur die größten Sender zu nennen).

Die Verlagsgruppe Random House wurde 1998 von Bertelsmann übernommen und ist mit 5800 Beschäftigten und fast 2 Mrd. Euro Umsatz pro Jahr die größte Publikumsverlagsgruppe der Welt. Unter anderem 28 deutschsprachige Verlage sind Teil dieser Gruppe, darunter: Blanvalet, btb, DVA, Goldmann, Heyne, Luchterhand, Manesse, Siedler.

Die DirectGroup Bertelsmann GmbH betreibt seit dem Jahr 2000 in 16 Ländern Buchgemeinschaften und Musikclubs, aber auch Onlineshops, Buchhandlungen und Verlage. Sie hat 11.000 Beschäftigte. Über 15 Millionen Kunden brachten dem Unternehmen im Jahr 2008 einen Gesamtumsatz von 1,5 Mrd. Euro.

Die Arvato AG zählt mit ihren weltweit mehr als 270 Tochterunternehmen zu den größten international vernetzten Medien- und Kommunikationsdienstleistern. Hier arbeiten 52.000 Menschen, machen einen Umsatz von annähernd 5 Mrd. Euro und einen Gewinn von 366 Mio.

Insgesamt beschäftigt Bertelsmann über 106.000 Menschen, machte mit ihnen im Jahr 2007 fast 20 Mrd. Euro Umsatz und 2 Mrd. Gewinn. Für die Stiftung sind 330 Beschäftigte tätig; sie verfügte im Jahr 2004 über ein Vermögen von 766 Mio. Euro. Sie wird direkt von der Familie Mohn, der Besitzerin der Bertelsmann AG, angeleitet und kontrolliert.

Die Bertelsmann-Stiftung finanziert und organisiert wissenschaftliche Konferenzen und Studien. So entstehen Vorschläge für Umbaumaßnahmen in der Politik, die sich weitgehend durchsetzen und für eine Privatisierung politischer Entscheidungen sorgen.


Drucken | Artikellink per Mail | PDF Version

Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen

Spenden

Die SoZ steht online kostenlos zur Verfügung. Dahinter stehen dennoch Arbeit und Kosten. Wir bitten daher vor allem unsere regelmäßigen Leserinnen und Leser um eine Spende auf das Konto: Verein für solidarische Perspektiven, Postbank Köln, IBAN: DE07 3701 0050 0006 0395 04, BIC: PBNKDEFF


Schnupperausgabe

Ich möchte die SoZ mal in der Hand halten und bestelle eine kostenlose Probeausgabe oder ein Probeabo.