Schließen

Wer kann schon von sich sagen, ein Gedankengang gehöre ihm?

Bert Brecht hielt nicht viel vom Recht auf geistiges Eigentum. Wir auch nicht. Wir stellen die SoZ kostenlos ins Netz, damit möglichst viele Menschen das darin enthaltene Wissen nutzen und weiterverbreiten. Das heißt jedoch nicht, dass dies nicht Arbeit sei, die honoriert werden muss, weil Menschen davon leben.

Hier können Sie jetzt Spenden

Sie befinden sich hier: Home > 2015 > 03

Nur Online März 2015 Globalisierung/Krieg,Handel/Banken, | 

Wird TTIP für die SPD so etwas wie Hartz IV?

Alexis Passadakis zum wachsenden Widerstand gegen das Transatlantische Freihandelsabkommen

Seit Frühjahr 2014 hat die EU-Kommission die Verhandlungen über die Investor-Staat-Streitbeilegung (ISDS, kurz auch Konzernjustiz genannt) mit den USA ausgesetzt. Die Kritik daran war so groß geworden, dass sich die Kommission gezwungen sah, einige Reformvorschläge zu machen und eine öffentliche Konsultation zum Thema durchzuführen. weiterlesen

Nur Online März 2015 Bewegung, | 

Netzwerk Care Revolution

Ein gutes Leben für alle

Den Internationalen Frauenkampftag am 8.März will das Netzwerk Care Revolution mit Aktionen und Demonstrationen in vielen bundesdeutschen Städten begehen. Seine Losung: Gutes Leben für alle, ohne jemanden auszuschließen und nicht auf dem Rücken anderer. weiterlesen

Nur Online März 2015 Staat/Parteien, | 

Bürgerschaftswahl in Hamburg:

Totgeschwiegene Wahlsiegerin ist die LINKE

von Thies Gleiss

Die Ergebnisse der Hamburger Bürgerschaftswahlen sind ziemlich eindeutig, umso krasser steht die Berichterstattung der großen bürgerlichen Medien dazu im Gegensatz. weiterlesen

Nur Online März 2015 Arbeitswelt, | 

Unternehmer unterlaufen gesetzlichen Mindestlohn

Unter Beschuss

von Manfred Dietenberger

Es war nicht anders zu erwarten. Die Unternehmer gönnen ihren Untergebenen nicht die Butter aufs Brot. Der Mindestlohn bringt sie immer noch in Rage und in Angst um ihren Profit. Doch eigentlich verdient der seit Januar geltende gesetzliche Mindestlohn seinen Namen nicht. weiterlesen

Nur Online März 2015 Europa, | 

Niedriglöhne in Polen

…und der Abwärtstrend geht weiter

von Jacek Rosolowski

Die polnischen Arbeiter stehen mit ihren Löhnen im EU-Vergleich am Ende der Skala. Der Mindestlohn beträgt derzeit 1750 Zloty (420 Euro), 2015 soll der Durchschnittslohn etwa 1000 Euro betragen. weiterlesen

Nur Online März 2015 Arbeitswelt,Repression, | 

Streikrecht und Tarifeinheit: Nicht nur die Lokführer sind betroffen

von Jakob Schäfer

Das im Juni 2010 verabschiedete Programm «Europa 2020» (Agenda 2020) ist die Verlängerung und Verschärfung des im Jahr 2000 beschlossenen Lissaboner EU-Programms «Agenda 2010». Neben dem weiteren Abbau staatlicher Schutzmaßnahmen (vor allem bei den Sozialleistungen) ist jetzt verstärkt das Arbeitsrecht im Visier der Herrschenden. weiterlesen

Nur Online März 2015 Arbeitswelt,Globalisierung/Krieg, | 

Angriff auf ILO-Normen

 

Arbeitgeber wollen Streikrecht auch international nicht mehr anerkennen

von Jochen Gester

Am 18.Februar hat der Internationale Gewerkschaftsbund zu einem globalen «Aktionstag zur Verteidigung des Streikrechts zum Schutz vor Unterdrückung und Versklavung bei der Arbeit» aufgerufen. weiterlesen

Nur Online März 2015 Arbeitswelt,Buch, | 

Der Mindestlohn ist ein Papiertiger

Die Lastenträger. Hrsg. Günter Wallraff und work-watch*

von Dominik Müller

Seit Anfang Januar gilt der lang ersehnte gesetzliche Mindestlohn in Deutschland. Mit 8,50 Euro brutto in der Stunde bleibt er nur geringfügig über dem Hartz-IV-Satz. weiterlesen

Nur Online März 2015 Arbeitskämpfe,Asien/Australien, | 

Türkei: Gefährdung der «nationalen Sicherheit»?

AKP-Regierung verbietet Streik in der Metallindustrie

von Jochen Gester

Staatliche Versuche das Streikrecht einzuschränken sind keine deutsche Spezialität. Das zeigt der Blick nach Europa. Gesetze oder geplante Initiativen dazu gibt es bereits in Frankreich, Italien und Spanien, gar nicht zu reden von der Aufhebung des gewerkschaftlichen Koalitionsrechts unter der Herrschaft der Troika in Griechenland. In dessen Nachbarland Türkei zieht Regierungschef Tayyip Erdogan nun nach. weiterlesen

Nur Online März 2015 Europa,Globalisierung/Krieg, | 

Auf welchen Kompromiss hat sich die griechische Regierung eingelassen?

von Angela Klein

Der Beschluss der Eurogruppe vom 18.Februar 2015 über die Fortsetzung der Hilfen für Griechenland hat sehr unterschiedliche Reaktionen provoziert: Die einen sehen die Hardliner in Berlin als Sieger und sprechen von einer «Kapitulation» der griechischen Regierung; diese selbst sieht den Sieg auf ihrer Seite. Schaut man sich den Text genau an, hat man eher den Eindruck eines tatsächlichen Kompromisses. weiterlesen