Schließen

Wer kann schon von sich sagen, ein Gedankengang gehöre ihm?

Bert Brecht hielt nicht viel vom Recht auf geistiges Eigentum. Wir auch nicht. Wir stellen die SoZ kostenlos ins Netz, damit möglichst viele Menschen das darin enthaltene Wissen nutzen und weiterverbreiten. Das heißt jedoch nicht, dass dies nicht Arbeit sei, die honoriert werden muss, weil Menschen davon leben.

Hier können Sie jetzt Spenden

Sie befinden sich hier: Home > 2015 > 07

Nur Online Juli 2015 Arbeitswelt,Startseite, | 

Work-watch: Deinem Chef auf die Finger schauen

Gegen die alltägliche Unternehmerwillkür
von Violetta Kuhn

Die Initiative work-watch wurde 2012 von «Arbeit und Leben NRW» und von Günter Wallraff ins Leben gerufen. Work-watch geht Fällen nach, in denen Arbeitgeber mit rechtlich fragwürdigen Methoden wie aggressivem Mobbing gegen unliebsame Beschäftigte oder Betriebsräte vorgehen. Sie ist eine von mehreren Initiativen, sich gegen Unternehmerwillkür zur Wehr zu setzen. Wir stellen die Initiative im folgenden vor. weiterlesen

Nur Online Juli 2015 Arbeitskämpfe, | 

Unbefristeter Streik an der Berliner Charité

«Nicht der Streik gefährdet die Patienten, sondern der Normalzustand»
von Jochen Gester

Seit Jahren herrscht bei den Beschäftigten der Berliner Krankenhäuser viel Unmut über ihre Arbeitssituation, die sie als Gefährdung ihrer eigenen Gesundheit und die ihrer Patienten erleben. Wir haben in regelmäßigen Abständen – zuletzt im Dezember 2013 – darüber berichtet. Immer wieder wurde diese Situation auch Thema einer öffentlichen Debatte; so beim Tod von Säuglingen im Zusammenhang mit Serratien-(Darmkeim-)Infektionen, deren erfolgreiche Prophylaxe auch eine Frage von ausreichender und qualifizierter Personalausstattung ist. weiterlesen

Nur Online Juli 2015 Arbeitskämpfe, | 

Daimler Kollege – «Wie können wir für uns selber laufen?»

Ein Kollege der Daimler AG über den Kampf gegen Leiharbeit und Werkverträge
Jochen Gester im Gespräch

Bei Daimler in Bremen gibt es eine heftige Auseinandersetzung, in der sich Teile der Belegschaft gegen Outsourcing und Prekarisierung der Arbeitsbedingungen zur Wehr setzen (siehe SoZ 2/2015). Über die aktuelle Situation nach den spontanen Streiks und den darauf folgenden Abmahnungen sprach Jochen Gester mit dem Bremer Daimler-Kollegen Kai Lührsen*. weiterlesen

Nur Online Juli 2015 Gewerkschaften, | 

Solidarität mit Veit Wilhelmy!

Konkurrenz zwischen DGB-Gewerkschaften führt zur Kündigung?
von Peter Nowak

Ein Solidaritätsaufruf für gekündigte Gewerkschafter ist in diesen Tagen wahrlich nicht selten. Doch der von zahlreichen Gewerkschaftern unterzeichnete Offene Brief gegen die Entlassung von Veit Wilhelmy richtet sich an den Vorstand der IG BAU (IG Bauen-Agrar-Umwelt). weiterlesen

Nur Online Juli 2015 Arbeitskämpfe,Europa, | 

Streikwelle in der türkischen Automobilindustrie

«Liebling, kümmere dich um die Kinder, ich bin am kämpfen»
von Jochen Gester

Im Mai wurde die Türkei von einer außergewöhnlichen Streikwelle erfasst. Betroffen war die Metallindustrie mit Schwerpunkt auf Betrieben der Automobilindustrie. Das regionale Zentrum bildete Bursa, das 100 Kilometer südlich von Istanbul am Marmarmeer liegt. Hier konzentrieren sich viele Tochterniederlassungen und Zulieferbetriebe großer Autokonzerne, die in ihren ausgelagerten Fertigungsstätten niedrige Löhne bei hoher Arbeitsbelastung zahlen. weiterlesen

Nur Online Juli 2015 Europa, | 

Wahlen in Spanien

Eine Ohrfeige für die Systemparteien
von Manuel Garí

Am 24.Mai fanden in 9000 Gemeinden des spanischen Staates, in 13 autonomen Regionen (mit Ausnahme von Andalusien, Galicien, Katalonien und dem Baskenland) sowie für die Provinzräte der baskischen Provinzen Araba, Bizkaia und Gipuzkoa, der Kanaren und der drei balearischen Inseln Wahlen statt. weiterlesen

Nur Online Juli 2015 Buch,Europa, | 

Die Krise in Griechenland

Die Krise in Griechenland. Ursprünge, Verlauf, Folgen (Hrsg. U.-D.Klemm, W.Schultheiß)*
von Paul B. Kleiser

Anders als der Buchtitel vermuten lässt, behandelt der vom früheren deutschen Botschafter in Athen, Wolfgang Schultheiß (2005–2010), und dem früheren Kulturattaché und späteren Botschafter in Marokko, Ulf-Dieter Klemm, herausgegebene Sammelband keineswegs nur die Wirtschaftskrise in Hellas seit dem Jahr 2009, sondern geht auch auf geschichtliche Entwicklungen seit der Unabhängigkeit des Landes 1830 bis in die jüngste Zeit ein. weiterlesen

Nur Online Juli 2015 Klima, | 

Kampf ums Klima – Verkappte Blockade

G7-Staaten nehmen sich auch beim Klima das Recht des Stärkeren heraus
von Wolfgang Pomrehn

Große Worte, hehre Versprechen. Die Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten haben auf ihrem 360-Millionen-Euro-Gipfel angekündigt, sie wollen die Wirtschaft «dekarbonisieren», also so umstellen, dass keine Treibhausgase mehr in der Atmosphäre angereichert werden. weiterlesen

Nur Online Juli 2015 Klima, | 

Die Kohle muss im Boden bleiben

Das begrenzte Kohlenstoffbudget und die Divestmentkampagne
von Klaus Meier

Im Jahr 2009 veröffentlichte eine Gruppe von renommierten Klimawissenschaftlern, darunter Malte Meinshausen vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK), in der Zeitschrift Nature eine Untersuchung über das globale Kohlenstoffbudget. Sie kam zur Schlussfolgerung, dass die Kohlendioxidmenge, die von der Menschheit freigesetzt werden darf, bis 2050 maximal 2900 Milliarden Tonnen umfassen darf. Andernfalls würde sich die Erde um mehr als 2°C aufheizen. weiterlesen

Nur Online Juli 2015 Klima,Startseite, | 

Was ist Ökosozialismus?

Was der soziale Kampf mit dem Kampf gegen den Klimawandel zu tun hat
von Daniel Tanuro

Dass die ökologische und die soziale Frage zusammengedacht werden müssen, diese Einsicht gewinnt an Boden, und zwar umso mehr, je konkreter die Auseinandersetzung um die Energiewende wird. Das ist aber leichter gesagt als getan: Im Fokus der Gewerkschaften steht der ökosoziale Umbau bislang nicht, eher sind sie noch auf Verteidigung bestehender Profitmodelle gepolt und bereiten sich wenig auf den unvermeidlichen Strukturwandel vor. Auf der Seite der Klimaschützer geraten deshalb als soziale Akteure auch eher die Bevölkerungen des Südens mit ihrer Forderung nach Klimagerechtigkeit in den Blick. weiterlesen