Schließen

Wer kann schon von sich sagen, ein Gedankengang gehöre ihm?

Bert Brecht hielt nicht viel vom Recht auf geistiges Eigentum. Wir auch nicht. Wir stellen die SoZ kostenlos ins Netz, damit möglichst viele Menschen das darin enthaltene Wissen nutzen und weiterverbreiten. Das heißt jedoch nicht, dass dies nicht Arbeit sei, die honoriert werden muss, weil Menschen davon leben.

Hier können Sie jetzt Spenden

Sie befinden sich hier: Home > 2016 > 03 > Blinder-terror-mit-folgen-2

Nur Online PDF Version Artikellink per Mail Drucken Soz Nr. 03/2016 |

Blinder Terror mit Folgen

Kommentar zum Blutbad in Brüssel
von Manuel Kellner

Die neuen Anschläge in Brüssel sind einmal mehr blinder Terror, diesmal mit mindestens 34 Toten und fast zweihundert Verletzten, alles unschuldige Zivilpersonen. So wie die modernen Interventionskriege der führenden Industrieländer mit ihrer überlegenen Militärmacht immer barbarischer zwecks Einschüchterung bewusst zivile Opfer ins Visier nehmen, so auch diese Attentäter, die den Krieg nach Europa tragen. Sie produzieren damit nicht nur die unmittelbaren Opfer, sondern auch erhebliche gesellschaftliche „Kollateralschäden“ – die Tendenz zum Polizeistaat und zum permanenten Ausnahmezustand nimmt zu, die demokratischen Rechte der Beschäftigten, Erwerbslosen, Unterdrückten werden weiter eingeschränkt, die ImmigrantInnen und Flüchtlinge aus arabischen Ländern und aus Afrika geraten unter Generalverdacht und unter noch mehr verbale und physische Attacken seitens der rechtsextremistischen Deutschen. Die offizielle Politik denkt nicht im Traum daran, die Interventionskriege zu beenden oder den Waffenhandel zu unterbinden, der IS und vergleichbare Terror-Organisationen erst möglich macht.


Drucken | Artikellink per Mail | PDF Version

Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen

Spenden

Die SoZ steht online kostenlos zur Verfügung. Dahinter stehen dennoch Arbeit und Kosten. Wir bitten daher vor allem unsere regelmäßigen Leserinnen und Leser um eine Spende auf das Konto: Verein für solidarische Perspektiven, Postbank Köln, IBAN: DE07 3701 0050 0006 0395 04, BIC: PBNKDEFF


Schnupperausgabe

Ich möchte die SoZ mal in der Hand halten und bestelle eine kostenlose Probeausgabe oder ein Probeabo.