Schließen

Wer kann schon von sich sagen, ein Gedankengang gehöre ihm?

Bert Brecht hielt nicht viel vom Recht auf geistiges Eigentum. Wir auch nicht. Wir stellen die SoZ kostenlos ins Netz, damit möglichst viele Menschen das darin enthaltene Wissen nutzen und weiterverbreiten. Das heißt jedoch nicht, dass dies nicht Arbeit sei, die honoriert werden muss, weil Menschen davon leben.

Hier können Sie jetzt Spenden

Sie befinden sich hier: Home > 2017 > 07 > Anstehende Termine im August:

Nur Online PDF Version Artikellink per Mail Drucken Soz Nr. 07/2017 |

Anstehende Termine im August:

Klimacamp und Aktionstage im Rheinland
dokumentiert

18.–29.8.: Klimacamps im Rheinland

In diesem Zeitraum sollen im Rahmen des Flächenkonzepts 2017 vielfältige Bildungs- und Kulturveranstaltungen sowie Protestaktionen verschiedener Akteure veranstaltet werden. Auch die Degrowth-Sommerschule wird 2017 wieder auf dem Camp zu Gast sein.

Der genaue Ort des Camps wird auf der homepage www.klimacamp-im-rheinland.de bekannt gemacht werden.

18.–23.8.: Degrowth-Sommerschule

Sie findet auf dem Camp statt. Wir empfehlen u.a. diese Veranstaltungen:

20.–23.8., 10–12.30 Uhr: Kurs «Transformatives Organizing», 7 Bausteine, 10 Rollen, 16 Fähigkeiten, um die Welt zu verändern. Mit Violetta Bock und Michael Heldt, OKG Kassel.

20.8., 15–17.30 Uhr: Workshop «Ökosozialistische Bewegung in den USA heute». Mit Dianne Feeley, Solidarity (USA).

21.8., 10–12.30 Uhr: Workshop «Ver.di-Studie zum sozialverträglichen Ausstieg aus der Kohleverstromung». Mit Henning Brust, Ver.di-Sekretär Fachbereich Ver- und Entsorgung, Düsseldorf, und Bea Sassermann, Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen für Klimaschutz.

22.8., 15–17.30 Uhr: Plenum: Welches Utopia? Konturen einer postfossilistischen, postkapitalistischen Gesellschaft. Ekin Songul Talay vom Ezidischen Frauenrat berichtet über den Demokratischen Konföderalismus in Rojava; Mireia Vehí i Cantenys, Abgeordnete der CUP im katalonischen Parlament, informiert über die rebellischen Städte im Spanischen Staat; Luz Kerkeling von der Gruppe B.A.S.T.A. diskutiert über Zapatismus.

23.8., 10–12.30 Uhr: Workshop «Warum Ökosozialismus?». Mit Marijke Colle, Belgien (Ökologiekommission der IV.Internationale).

Termin noch offen: Workshop «Zeit, Beschleunigung, Klimawandel, Entschleunigung – warum wir viel langsamer werden müssen!». Mit Klaus Engert.

 

24.–29.8.: Aktionstage im Rheinland und «Ende Gelände» 2017

Höhepunkt wird voraussichtlich eine Blockadeaktion von «Ende Gelände» am 26.8., sein. Diese wird von vielen weiteren Aktionen begleitet werden, darunter die «Rote-Linien-Aktion» am Hambacher Forst.

 

Kontaktadresse der ISO:

ag-oekosozialismus@intersoz.org

Weitere Informationen unter:

www.klimacamp-im-rheinland.de

www.degrowth.de/de/sommerschule-2017

www.ende-gelaende.org/de

www.buirerfuerbuir.de


Drucken | Artikellink per Mail | PDF Version

Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen

Spenden

Die SoZ steht online kostenlos zur Verfügung. Dahinter stehen dennoch Arbeit und Kosten. Wir bitten daher vor allem unsere regelmäßigen Leserinnen und Leser um eine Spende auf das Konto: Verein für solidarische Perspektiven, Postbank Köln, IBAN: DE07 3701 0050 0006 0395 04, BIC: PBNKDEFF


Schnupperausgabe

Ich möchte die SoZ mal in der Hand halten und bestelle eine kostenlose Probeausgabe oder ein Probeabo.