Schließen

Wer kann schon von sich sagen, ein Gedankengang gehöre ihm?

Bert Brecht hielt nicht viel vom Recht auf geistiges Eigentum. Wir auch nicht. Wir stellen die SoZ kostenlos ins Netz, damit möglichst viele Menschen das darin enthaltene Wissen nutzen und weiterverbreiten. Das heißt jedoch nicht, dass dies nicht Arbeit sei, die honoriert werden muss, weil Menschen davon leben.

Hier können Sie jetzt Spenden

Sie befinden sich hier: Home > 2020 > 09 > Global-player-israel

Nur Online PDF Version Artikellink per Mail Drucken Soz Nr. 09/2020 |

Global Player Israel

Neues Buch von Arn Strohmeyer
von Hermann Dierkes

Arn Strohmeyer: Weltmacht Israel. Wie der nahöstliche Kleinstaat als globaler Player agiert. Herne: Gabriele Schäfer Verlag, 2019. 242 S., 17,90 Euro

Arn Strohmeyer hat seine umfangreichen Publikationen zum Thema Israel/Palästina um ein sehr wichtiges Thema ergänzt. Sein neues Buch untersucht vor allem die Stellung Israels in der Welt und sein außenpolitisches Agieren. Dabei stützt er sich auf die zahlreichen Publikationen kritischer israelischer und jüdischer Wissenschaftler, Autoren und Aktivisten, die in Deutschland viel zu wenig publiziert werden.

Wie kann es sein, fragt Strohmeyer, dass ein nahöstlicher Kleinstaat – das Kernland ohne die de jure und de facto annektierten Gebiete ist flächenmäßig nicht größer als Hessen – unter den führenden Staaten der Welt eine so bedeutende Rolle spielt? Welche wirtschaftlichen, militärischen und geostrategischen Interessen der USA, der EU sowie zahlreicher Staaten mit rechten Regierungen kommen Israel entgegen und begünstigen seine starke Stellung als «kleine Weltmacht»? Wie vereinbart sich die unterdrückerische und räuberische Kolonialpolitik Israels gegenüber den Palästinensern, wie die apartheidähnliche Diskriminierung der palästinensischen Israelis mit dem Völkerrecht, den liberal-demokratischen Verfassungsgrundsätzen und Vertragspräambeln der meisten israelischen Partnerstaaten? Warum ist die politisch-ideologische Offensive Israels und seiner rechten Regierungen, die Verbreitung (und Akzeptanz) seiner Mythen und Rechtfertigungen weltweit bisher so erfolgreich?
Wie kam es dazu, dass eine zunächst minderheitliche Strömung in der Judenheit – der Zionismus – inzwischen mit den Mitteln des israelischen Staates einen Monopolanspruch verfolgt, der berechtigte Kritik als «antisemitisch» brandmarkt? Warum kann man inzwischen von einer «Israelisierung der Welt» sprechen, d.h. dem massiven Export von repressiven und antidemokratischen Regierungsmethoden – den selbst mutige israelische Autoren kritisieren?
Strohmeyers Buch bringt eine Fülle von historischen und zeitgenössischen Fakten und Erklärungen, getragen von einer zutiefst humanistischen Sichtweise. Gerade angesichts der aktuellen Bestrebungen Israels – von US-Trump unterstützt und von der deutsche Bundesregierung mehr oder weniger offen geduldet – weitere große Teile palästinensischen Landes auch formell zu annektieren, ist es für die politische Meinungsbildung sehr wertvoll und empfehlenswert.


Drucken | Artikellink per Mail | PDF Version

Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Spenden

Die SoZ steht online kostenlos zur Verfügung. Dahinter stehen dennoch Arbeit und Kosten. Wir bitten daher vor allem unsere regelmäßigen Leserinnen und Leser um eine Spende auf das Konto: Verein für solidarische Perspektiven, Postbank Köln, IBAN: DE07 3701 0050 0006 0395 04, BIC: PBNKDEFF


Schnupperausgabe

Ich möchte die SoZ mal in der Hand halten und bestelle eine kostenlose Probeausgabe oder ein Probeabo.


Kommentare als RSS Feed abonnieren