Schließen

Wer kann schon von sich sagen, ein Gedankengang gehöre ihm?

Bert Brecht hielt nicht viel vom Recht auf geistiges Eigentum. Wir auch nicht. Wir stellen die SoZ kostenlos ins Netz, damit möglichst viele Menschen das darin enthaltene Wissen nutzen und weiterverbreiten. Das heißt jedoch nicht, dass dies nicht Arbeit sei, die honoriert werden muss, weil Menschen davon leben.

Hier können Sie jetzt Spenden

Sie befinden sich hier: Home > 2021 > 09 > Social-media

Nur Online PDF Version Artikellink per Mail Drucken Soz Nr. 09/2021 |

Social Media?

Wohl eher unsoziale Medien
von Ravi Kühnel

Ja, haben wir denn das ­Lachen verlernt?
In Facebook zeigen wir die buntesten Reaktionen, doch im echten Leben bleibt der Mund verschlossen.

Ja, haben wir denn das Weinen verlernt?
Von Youtube teilen wir die ­ergreifendsten Videos, aber im Kino verkneifen wir uns die Tränen.

Ja, haben wir denn das gemeinsame Singen verlernt?
Auf TikTok die wildesten Karaokevideos und auf der Familienfeier bleiben wir still.

Ja, haben wir denn das ­Genießen verlernt?
Auf Instagram die schönsten Urlaubsbilder, doch vor lauter Knipsen sieht man die Schönheit nicht.

Ja, haben wir denn das ­Debattieren verlernt?
Auf Twitter laut wie ein Rohrspatz, aber wehe einer schießt zurück!

Ja, haben wir denn das ­Reden verlernt?
Kurznachrichten auf Whats­app, doch am Esstisch so stumm wie die Forelle.


Drucken | Artikellink per Mail | PDF Version

Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Spenden

Die SoZ steht online kostenlos zur Verfügung. Dahinter stehen dennoch Arbeit und Kosten. Wir bitten daher vor allem unsere regelmäßigen Leserinnen und Leser um eine Spende auf das Konto: Verein für solidarische Perspektiven, Postbank Köln, IBAN: DE07 3701 0050 0006 0395 04, BIC: PBNKDEFF


Schnupperausgabe

Ich möchte die SoZ mal in der Hand halten und bestelle eine kostenlose Probeausgabe oder ein Probeabo.


Kommentare als RSS Feed abonnieren