Wer kann schon von sich sagen, ein Gedankengang gehöre ihm?

Bert Brecht hielt nicht viel vom Recht auf geistiges Eigentum. Wir auch nicht. Wir stellen die SoZ kostenlos ins Netz, damit möglichst viele Menschen das darin enthaltene Wissen nutzen und weiterverbreiten. Das heißt jedoch nicht, dass dies nicht Arbeit sei, die honoriert werden muss, weil Menschen davon leben.

Hier können Sie jetzt Spenden
PDF Version Artikellink per Mail  | Soz Nr. 06/2024

Lexikon des guten Lebens
von Rolf Euler

Pluriversum. Ein Lexikon des Guten Lebens für alle. Neu-Ulm: AG SPAK, 2023. 326 S., 18,50 Euro

Wer braucht denn heute noch Lexika – ist nicht alles auf Wikipedia zu finden?
Nein, dieses Buch ist durch Internetlexika nicht zu ersetzen! Es umfasst einen großen Wortschatz des »Pluriversums«, also des »Guten Lebens für alle«.

Darin schreiben 123 Autor:innen viele komprimierte Artikel zu allen Stichworten des universalen Anspruchs auf ein besseres Leben, mit Kritik an den herrschenden Globalisierungszuständen. Das ist alles alphabetisch geordnet, so dass die Suche einfach ist.
Der erste Teil befasst sich mit Entwicklungspolitik und der Kritik daran: »Die Ketten der Entwicklung durchbrechen«.
Der zweite Teil nennt »reformistische Lösungen« und Greenwashing als unzureichenden Versuch, eine nicht zukunftsfähige Universalisierung zu retten. Hier sind solche Stichworte wie »Digitale Werkzeuge«, »Geo-Engineering« und »Neo-Extraktivismus« ausgeführt.
Der dritte und ausführlichste Teil befasst sich mit »Initiativen der Umgestaltung« als »Pluriversum der Menschen«. Hier geht es um Schlüsselbegriffe von A wie »Agrarökologie« über »Buen vivir«, »Commons«, »Direkte Demokratie«, über »Konvivalität«, »Menschenrechte«, »Ökodörfer« und »Ökofeminismus« bis hin zu »Pazifismus«, »Revolution«, »Spiritualität« und »Umweltgerechtigkeit« und Z wie »Zapatistische Autonomie«. Ökonomische, soziale, geistige Bereiche werden abgedeckt.
Die Wissenschaftler:innen und engagierten Prakti­ker:innen beschränken sich mit ihren Erläuterungen zu den jeweiligen Stichworten auf rund zwei Buchseiten mit wenigen weiteren Literaturangaben. Allen Artikeln ist der aufrüttelnde Anspruch gemeinsam, zum kommenden »guten Leben« beizutragen und alle zu unterstützen, die dies Ziel auf verschiedenen Wegen anstreben. Gute Beispiele, scharfe Kritiken an falschen Alternativen bei Entwicklung und Wirtschaften kennzeichnen die internationale Autorenschaft aus vielen Ländern der Erde. Ein fortschrittliches Lexikon, das auf jeden Schreibtisch, in jede Initiative gehört.

Print Friendly, PDF & Email
Teile diesen Beitrag:
Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen

Folgende HTML-Tags sind erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Spenden

Die SoZ steht online kostenlos zur Verfügung. Dahinter stehen dennoch Arbeit und Kosten. Wir bitten daher vor allem unsere regelmäßigen Leserinnen und Leser um eine Spende auf das Konto: Verein für solidarische Perspektiven, Postbank Köln, IBAN: DE07 3701 0050 0006 0395 04, BIC: PBNKDEFF


Schnupperausgabe

Ich möchte die SoZ mal in der Hand halten und bestelle eine kostenlose Probeausgabe oder ein Probeabo.


Kommentare als RSS Feed abonnieren